Serienempfehlung: Dexter

Auf den ersten Blick könnte man denken, Dexter Morgan sei ein ganz normaler Mensch. Er arbeitet im Miami Metro Police Department, hat eine nette Freundin und gute Freunde. Doch in seinem Inneren ist der sympathische Blutspritzanalyst alles andere als normal.
Im Alter von drei Jahren wurde Dexter von dem Polizisten Harry Morgan adoptiert. Er saß tagelang schreiend in einem Container voll mit Blut, das mehrere Zentimeter hoch stand. In den folgenden Jahren bekam Dexter mehr und mehr den Drang, etwas zu töten. Dieser Drang konnte vorerst durch das Töten von Tieren aufgehalten werden, doch Dexter wollte mehr. Harry entschied, Dexters Verlangen des Tötens von Menschen in die “richtige” Richtung zu lenken. Er erstellte einen Kodex, dem Dexter jetzt sehr strikt folgt. Den Grundsatz dafür legt die Regel “Töte keine Unschuldigen”. Harrys Idee bestand nämlich darin, Dexter Schwerverbrecher töten zu lassen, die dem Gesetz, aufgrund von Fehlern im System, entkommen. Nun macht er sich regelmäßig des Nachts auf den Weg, um seine Opfer auf eine ritualähnliche Art und Weise, “aus dem Geschäft zu ziehen”. Er deckt den gesamten Raum mit Plastikfolien ab, wickelt sein Opfer mit Folie liegend an einem Tisch fest und stellt Bilder der Opfer des Angebundenen auf. Das fällt ihm leicht, da Harry ihm gelehrt hat, wie man seine Gefühle versteckt beziehungsweise erst keine entstehen lässt. Es gibt nur einen Menschen, für den Dexter Gefühle empfindet - seine Stiefschwester (also Harrys Tochter) Debra. Perfekt ergänzt wird seine Tarnung durch seine Freundin und alleinerziehende Mutter zweier Kinder Rita (für die Dexter langsam ebenfalls Gefühle entwickelt).
Da wir als Zuschauer Dexters Gedanken hören, bekommen wir als die Einzigen Einblicke in sein Inneres und können nachvollziehen, warum er es tut. Auf eine gewisse Art macht ihn das Ganze sympathisch.

Weitere Infos:




US-Quoten:
Da “Dexter” auf dem Pay-TV Sender Showtime läuft, sind hier keine allzu hohen Zahlen zu erwarten, jedoch bricht die Drama-Serie Rekorde in diesem Bereich. Das vierte Staffelfinale zum Beispiel war mit 2.6 Millionen Zuschauern die meistgesehene Episode von allen Orginal-Showtime-Serien. Bisher wurden vier Staffeln ausgestrahlt, die fünfte startet in den USA voraussichtlich im September.

Die wichtigsten Auszeichnungen:
Primetime Emmy Awards:

Staffel 1:
Gewonnen:
2 Gewinne

Staffel 2:
Nominiert:
Beste Drama-Serie
Bester Hauptdarsteller (Drama-Serie): Michael C. Hall (als Dexter Morgan)
2 weitere Nominierungen

Staffel 3:
Nominiert:
Beste Drama-Serie
Bester Hauptdarsteller (Drama-Serie): Michael C. Hall (als Dexter Morgan)
Beste Gastrolle (Drama-Serie): Jimmy Smits (Miguel Prado)

Golden Globe Awards:

Staffel 1:
Nominiert:
Bester Hauptdarsteller (Drama-Serie): Michael C. Hall (als Dexter Morgan)

Staffel 2:
Nominiert:
Bester Hauptdarsteller (Drama-Serie): Michael C. Hall (als Dexter Morgan)

Staffel 3:
Nominiert:
Bester Drama-Serie
Bester Hauptdarsteller (Drama-Serie): Michael C. Hall (als Dexter Morgan)

Staffel 4:
Gewonnen:
Bester Hauptdarsteller (Drama-Serie): Michael C. Hall (als Dexter Morgan)
Bester Nebendarsteller (Drama-Serie): John Lithgow (als Arthur Mitchell)

Nominiert:
Beste Drama-Serie

Persönliche Wertung:
Charaktere: 9.5
Story: 9.8
Spannungsdichte: 9.7
Gesamt: 9.6

Fazit: Sehr spannende Serie um den netten Serienkiller von nebenan, die sich meiner Meinung nach (im Gegensatz zu anderen Serien) von Staffel zu Staffel immer mehr steigert.

PaladinCloUd360

PS. Nein, der Blog gehört noch nicht mir! TidusSpear08 wird bald wieder etwas posten, er ist gerade nur etwas unkreativ.

5 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Dexter ist ganz gut, aber Breaking Bad ist echt um Einiges besser!

PaladinCloUd360 hat gesagt…

Ist Geschmackssache, aber von Breaking Bad wird auch noch eine Empfehlung folgen.

Christoph Lucassen hat gesagt…

dexter gehört zu meinen lieblingsserien. so einen charmanten "mörder" gibt es selten! ^^

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Christoph Lucassen hat gesagt…

mhhh, schon wieder vorbei mit deinem neuen blog? :-(

Kommentar posten